Die Mehrheitsverhältnisse der letzten Wahlen lassen für LSBTI* keine großen Verbesserungen von Seiten der Politik erwarten. Auch meinen viele Menschen, mit der Öffnung der Ehe sei genug getan worden. Um so wichtiger ist es, dass Lesben, Schwule, Trans* und Inter* ihre Ziele klar formulieren. Um die Ausgangslage dafür zu verbessern, wollen wir uns mit dem Begriff „Markenkern“ auseinandersetzen.

  • Was zeichnet Lesben und Schwule, Trans* und Inter* jeweils aus?
  • Warum lohnt es sich, für lesbische, schwule, trans* oder inter* Lebensweisen und Angebote einzutreten?
  • Wie ändert sich der Blick, wenn vom Abbau der Diskriminerungen zur Förderung der Vielfalt gewechselt wird?

Vorgehen werden wir an dem Wochenende in zwei Schritten. Nach dem Kennenlernen am Freitagabend wird am Samstagvormittag dargelegt, was einen klaren Markenkern auszeichnet. Anschließend werden Lesben und Schwule, Trans* und Inter* je nach Zusammensetzung der Teilnehmenden für sich klären, was ihr Markenkern sein soll. Dabei wird auf die Ergebnisse der Netzwerkarbeit von LiN, TiN und SFN zurückgegriffen werden. Die Ergebnisse des Wochenendes werden dann zur Grundlage für den Austausch zwischen Lesben, Schwulen, Trans* und Inter* unter dem Dach des QNN.

Ausgangspunkt für das Seminar war ein Netzwerktreffen des SFN, das als eine zukünftige Aufgabe die Klärung des eigenen Markenkerns feststellte. Mit dem „Resonanzraum für Netzwerke“ wird diese Klärung nun allen vier Netzwerken im QNN angeboten.

Eingeladen sind sowohl Menschen, die bereits an Netzwerktreffen teilnahmen als auch solche, die einsteigen wollen in die Netzwerke – also bei LiN (Lesbisch* in Niedersachsen), TiN (Trans* in Niedersachsen), dem SFN (Schwules Forum Niedersachsen) oder Intersexuelle Menschen – Landesverband Niedersachsen. Außerdem sind QNN-Resonanzräume grundsätzlich offen für alle Menschen, die sich für das QNN interessieren oder sich zu LSBTI* fortbilden wollen.

Die Anmeldung erfolgt über die Akademie Waldschlösschen unter der VA-Nummer: 9506 oder über  www.waldschloesschen.org


Fr, 25.01.2019, 18 Uhr bis So, 27.01.2019, 14:30 (einschließlich des Mittagessens um 13 Uhr)

Dozierende: Sven-Christian Finke u. Friederike Wenner

Kostenlos für Teilnehmende aus Niedersachsen.

Gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung