TiN | Trans* in Niedersachsen

TiN | Trans* in Niedersachsen

TiN | Trans* in Niedersachsen

Das QNN | Queeres Netzwerk Niedersachsen ist das Dach für die Vertretenden aller Gruppen, Vereine und Institutionen, die mit und für queere Menschen in Niedersachsen aktiv sind. Es ist dabei noch einmal unterteilt in vier Netzwerke für lesbische, schwule, trans*- und inter-Interessen. Hierin findet der themenbezogene Austausch im Rahmen von Vernetzungstreffen statt, hierin werden die konkreten und spezifischen Bedarfe der Interessengruppen ins QNN eingebracht und fortgeschrieben.

TiN | Trans* in Niedersachsen ist die Einladung des QNN, die Interessen von Menschen, die sich nicht im Einklang mit dem bei Geburt zugeschriebenen Geschlecht sehen oder diese Zuschreibung hinterfragen, die transitionieren oder mit der Erfahrung ihrer eigenen Transition ihr „Leben danach“ gestalten, ins QNN einzubringen.

Es gibt zahlreiche Begriffe, wie trans*, transsexuell, transgender, enby / nicht-binär, genderqueer, agender, genderfluid, … [mehr zu Begriffen im QNN]


Rückblick: Im Mai 2017 benachrichtigte der LtSN – Landesverband für transgeschlechtliche Selbstbestimmung das QNN über seine bevorstehende Auflösung und übergab die vom LtSN getragenen Teile der Verantwortung für Interessenvertretung, Netzwerk und Förderprogramm zurück ans QNN. Seit 2012/13 waren die im LtSN vernetzten und vertretenen Aktiven über den Landesverband Kooperations- und Hauptansprechpartner für das QNN in den Belangen der Menschen aus dem trans*-Themenfeld gewesen. Vielen Dank allen Menschen, die am Aufbau und der Arbeit im LtSN beteiligt waren für ihr Engagement und die Mitwirkung an dieser ersten, landesweiten Interessenvertretung.