TiN | Trans* in Niedersachsen

TiN | Trans* in Niedersachsen

TiN | Trans* in Niedersachsen

Das QNN | Queeres Netzwerk Niedersachsen ist das Dach für die Vertretenden aller Gruppen, Vereine und Institutionen, die mit und für queere Menschen in Niedersachsen aktiv sind. Es ist dabei noch einmal unterteilt in vier Netzwerke für lesbische, schwule, trans*- und inter-Interessen. Hierin findet der themenbezogene Austausch im Rahmen von Vernetzungstreffen statt, hierin werden die konkreten und spezifischen Bedarfe der Interessengruppen ins QNN eingebracht und fortgeschrieben.

TiN | Trans* in Niedersachsen ist die Einladung des QNN, die Interessen von Menschen, die sich nicht im Einklang mit dem bei Geburt zugeschriebenen Geschlecht sehen oder diese Zuschreibung hinterfragen, die transitionieren oder mit der Erfahrung ihrer eigenen Transition ihr „Leben danach“ gestalten, ins QNN einzubringen.

Es gibt zahlreiche Begriffe, wie trans*, transsexuell, transgender, enby / nicht-binär, genderqueer, agender, genderfluid, … [mehr zu Begriffen im QNN]


Rückblick: Im Mai 2017 benachrichtigte der LtSN – Landesverband für transgeschlechtliche Selbstbestimmung das QNN über seine bevorstehende Auflösung und übergab die vom LtSN getragenen Teile der Verantwortung für Interessenvertretung, Netzwerk und Förderprogramm zurück ans QNN. Seit 2012/13 waren die im LtSN vernetzten und vertretenen Aktiven über den Landesverband Kooperations- und Hauptansprechpartner für das QNN in den Belangen der Menschen aus dem trans*-Themenfeld gewesen. Vielen Dank allen Menschen, die am Aufbau und der Arbeit im LtSN beteiligt waren für ihr Engagement und die Mitwirkung an dieser ersten, landesweiten Interessenvertretung.

Wir freuen uns auf euch!

Aktuellstes:
Einladung zur Tagung „Masterplan Trans*Beratung“
Diese Einladung richtet sich an alle Berater_Innen in Niedersachsen die Menschen zum  Thema  Trans*, Non Binär  beraten. Wir treffen uns am Samstag, 05.05.2018, um 11:00 Uhr in der
„Rotation“ ,in den ver.di.-Höfen
Goseriede 10, 30159 Hannover.
Haltestelle Steintor aussteigen.
Die Rotation  und der Raum in dem es stattfinden wird, ist innerhalb der ver.di.-Höfe ausgeschildert.
Scheut euch nicht Magrit anzurufen, falls ihr euch verlauft.
Tel: 0177/33 11 11 1

 

Trans* Tagung Göttingen
Logo/Header Trans Tagung Göttingen

Die erste Trans* Tagung in Göttingen steht vor der Tür! Im Fokus der eintägigen Veranstaltung steht die Vernetzung und das Empowerment der lokalen trans* und abinär/nicht-binären Communities. Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Workshops, Film, Podiumsdiskussion, Erzählcafé, Bewegung und vieles mehr. Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten trans* und abinären/nichtbinären Personen aus Göttingen, Umgebung und auch darüber hinaus ;) Weiterhin sind Angehörige, Freund*innen und Interessierte herzlich willkommen.Das Programm sowie alle weiteren Informationen finden sich unter www.transtagung-goettingen.de

Die Tagung wird am Samstag, den 28. Juli 2018 von ca. 9 – 19 Uhr in der Musa in Göttingen stattfinden.

Zugang zu den Räumlichkeiten für rollstuhlfahrende Personen ist gewährleistet, ebenso wie barrierefreie Toiletten. Wir bieten euch kostenlose Kinderbetreuung, gestellt durch die Kindertagespflegebörse Göttingen.

Die Anmeldegebühr beträgt 5-30 Euro nach Selbsteinschätzung. Keine Person soll aus finanziellen Gründen ausgeschlossen sein. Wer sich den Mindestbeitrag nicht leisten kann, wendet sich bitte an weber [at] q-nn [punkt] de und wir finden eine Lösung! Anmelden könnt ihr euch bis zum 19. Juli unter www.transtagung.vnb.de

In der Gebühr enthalten ist unter anderem ein reichhaltiges, veganes Mittagsbuffet, welches uns von „Shirin“ geliefert wird. Darüber hinaus sind Kaffee, Tee, Wasser und kleine Snacks in der Anmeldegebühr inbegriffen. Weitere Getränke etc. sind an der Theke in der Musa zu erwerben.

Die Veranstaltung ist rauch- und alkoholfrei.

Wir freuen uns auf euch :)

Dieser Post kann gerne an entsprechende Listen und Gruppen etc weitergeleitet werden.

2018 finden mehrere Seminare von TiN statt, am besten gleich mal vormerken:

Aktuelles

Regionale Gruppen

In vielen niedersächsischen Orten gibt es Selbsthilfegruppen, Beratungsangebote, Netzwerke und Interessenvertretungen von und für trans* Personen.
Eine Liste der aktuell existierenden Gruppen in Niedersachsen findet ihr hier: