SFN-Termine

SFN-Termine

SFN-Termine
  • Sa
    11
    Mai
    2019

    Nachholtermin: Vortrag „Heteronormativität als psychische Belastung“ mit Lian Eisenhuth

    16:00Universität Oldenburg, Raum A01 0-004

    Wie kann eine Psychotherapie mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Klient*innen konkret aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht Praktiker*innen vorgestellt. Das Angebot richtet sich an therapeutisch arbeitende Menschen (Beratung, Psychotherapie, sozialer Arbeit, Pädagogik etc.).

    Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq* Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert die psychotherapeutische Ausbildung

    • Eintritt frei
    • gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen
    • eine Kooperation mit dem FemRef Oldenburg
  • Do
    30
    Mai
    2019
    So
    02
    Jun
    2019

    Trans* in Beziehung – Ein Partnerschafts-Wochenende rund um Nähe, Körper und Sexualität

    Akademie Waldschlösschen, Reinhausen

    Dieses Wochenend-Seminar richtet sich an Paare und andere Beziehungskonstellationen, bei denen mindestens eine Person trans* ist. Alle sexuellen Orientierungen, Beziehungskonstellationen und Gender-Identitäten sind willkommen, unabhängig davon an welchem Punkt ihres (Transitions)Weges sie sich befinden.
    - Wer bin ich und wer sind wir, wenn du dich veränderst?
    - Wie können wir mit den Veränderungen gehen und miteinander in Verbindung bleiben?
    - Wie leben wir unsere Körper, unsere Beziehung, Nähe und Sexualität
    - Wo erleben wir Lust und Neugierde, wo Frust und Schmerz?
    - Was bleibt, was geht, was kommt in unsere Beziehung(en)?
    - Wie können wir eine gemeinsame Sprache finden für das, was uns bewegt?
    Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen wir uns, unterstützt von Wahrnehmungs- und Atemübungen, kunsttherapeutischen Einheiten, Elementen aus Bewegung und Tanz und angeleiteten Paar-Massagen. Es gibt Raum zum Austausch zu zweit, in Kleingruppen, unter Trans* und als Partner*innen unter sich. Alle Übungen sind trans*sensibel konzipiert und die Teilnehmenden werden ermutigt selbst zu entscheiden wie sie die Übungen für sich gestalten und ggf. uminterpretieren. Vorerfahrungen sind nicht notwendig, Neugier auf sich selbst und den*die Partner*in(nen) ist günstig.
    Bitte meldet euch nicht allein an, sondern mindestens zu zweit als Paar!

    • Anmeldung und Info: waldschloesschen.org
    • Kosten: 170,- EUR / 45,- EUR (gefördert aus Mitteln des QNN e.V.) für Teilnehmende aus Niedersachsen