Fahrtkostenerstattung

Fahrtkostenerstattung

Fahrtkostenerstattung

Der geschäftsführende QNN-Vorstand hat auf seiner Sitzung am 16.04.2018 für das laufende Kalenderjahr die Fahrtkostenerstattungen spezifiziert:

Fahrtkostenerstattung im QNN-Ehrenamt

Erstattet werden Kosten für Fahrten, die im Rahmen der Vorstandsarbeit anfallen: Teilnahme an Vorstandssitzungen, Entsendung in Gremien oder zu Veranstaltungen oder Gesprächstermine im Rahmen der Vorstands- und Vereinsarbeit. Dies sind 2018 insbesondere auch die Fahrtkosten zur Teilnahme an den Seminaren der Reihe „Alliiert sein als und für LSBTI*“ in der Akademie Waldschlösschen, die als benötigte Weiterbildung für die Haupt- und Ehrenamtlichen im Rahmen des QNN-Entwicklungsprozesses verstanden werden.

Darüber hinaus gibt es temporäreres ehrenamtliches Engagement im QNN und in den Netzwerken SFN, TiN und LiN, z.B. im Rahmen der 3 Netzwerktreffen und dem QNN-DenkRaum in der Akademie Waldschlösschen, sowie den Arbeitstagen und AGs der Netzwerke (z.B. TiN-AG Gesundheit, LiN-DenkRaum, SFN-Vorstandskonferenz). Hier können alle Teilnehmenden Fahrtkosten erstattet bekommen.

Die Teilnahme an der Mitgliederversammlung erfolgt in der Regel als Vertretungsperson für ein QNN-Mitglied und ist nicht Teil eines QNN-Ehrenamts. Ausnahmen können Vorstandsmitglieder oder andere Ehrenamtliche (z.B. Kassenprüfende) ohne Vertretungsfunktion für ein Mitglied sein.

Es gilt das Bundesreisekostengesetz, das die günstigste Reiseform vorschreibt. Ermäßigungen, z.B. durch frühzeitige Buchung zumindest der Hinfahrt bei zeitlich nicht genau begrenzbaren Terminen oder durch eine persönliche Bahncard, sind auszunutzen. Fahrtkosten mit dem PKW werden mit 20 ct / km (kürzeste/schnellste Strecke) und bis maximal 130 € erstattet. Bei Vorliegen einer Behinderung, die eine KfZ-Nutzung unumgänglich macht, können 30 ct/km angesetzt werden. Taxifahrten werden lt. Gesetz nur bei einem konkreten Grund, der günstigere Beförderung ausschloss, erstattet.

Fahrtkosten werden durch das QNN nicht erstattet, wenn sie bereits von anderer Stelle übernommen wurden oder wenn sich die ehrenamtliche Tätigkeit auf einer bereits angetretenen Reise zusätzlich zum eigentlichen Reisezweck ergab bzw. eine untergeordnete Rolle spielte.

Eingereicht werden müssen die Originalbelege mit dem entsprechenden QNN-Formular per Post an das QNN. Ohne Originalbeleg(e) kann keine Kostenerstattung erfolgen.


Fahrtkostenübernahme bei QNN-Veranstaltungen in Härtefällen

2018 werden darüber hinaus aus QNN-Eigenmitteln in der Regel die Kosten für ein Niedersachsenticket und ggf. ÖPNV vor Ort übernommen für Personen aus Niedersachsen, die an Veranstaltungen des QNN teilnehmen möchten und dies aufgrund der persönlichen finanziellen Situation nicht aus eigenen Mitteln können. Veranstaltungen des QNN sind jene Termine im QNN-Terminkalender, die nicht mit „Termintipp“ als Veranstaltungen Dritter gekennzeichnet sind. Dies sind vor allem: Veranstaltungen von MOSAIK Gesundheit, die aus Landesmitteln geförderten Seminare in der Akademie Waldschlösschen (Suchbegriff: QNN), die Sommer- oder Herbstfeste von SFN und LiN bzw. die TiN-Trans*tagung in Göttingen. Auch die QNN-Mitgliederversammlung kann dazugehören, falls das entsendende, vereinsfreie Mitglied keine eigenen finanziellen Ressourcen hat, die ehrenamtliche Person andernfalls keine Teilnahme realisieren kann und keine andere Person des Mitglieds die Gruppe vertreten kann.

Die Übernahme muss vorab beantragt und die Kostenübernahme seitens des QNN bestätigt werden, auch um sicherzugehen, dass es sich um eine der QNN-Veranstaltungen handelt. Es ist wichtig, dass das Original des Belegs oder der Belege beim QNN für die Buchhaltung eingereicht werden. Ohne Originalbeleg(e) kann keine Kostenerstattung erfolgen.