1. Trans*-Tagung des Netzwerks TiN - Ein gelungener Auftakt in Göttingen

1. Trans*-Tagung des Netzwerks TiN – Ein gelungener Auftakt in Göttingen

Viele Wochen wurde darauf hingearbeitet: Die erste Trans*-Tagung des Netzwerks TiN | Trans* in Niedersachsen war ein großer Erfolg: Trotz großer Hitze kamen am 28.07.2018 über 60 Teilnehmer*innen in den barrierefreien Räumen des Göttinger Kulturzentrum Musa zusammen. Den ganzen Tag über gab es in entspanntem Rahmen Vorträge, Workshops und eine Podiumsdiskussion, sowie gemeinsames Essen und die Möglichkeit der Teilnehmenden zur Vernetzung.

Das Programm spiegelte die Diversität der Teilnehmer*innen wider: So bot die Tagung Workshops zu Safer Sex, Make Up und Patches-Basteln, ebenso wie aktuelle Vorträge und Workshops zu Rassismus, der „Aktion Standesamt“ und Trans*-Misogyne, welche abgerundet wurden von einem Erzählcafé über trans* in Göttingen und einer Podiumsdiskussion zur Entwicklung der trans* Struktur in Göttingen. Für Angehörige bot die Tagung u.a. eine Gesprächsrunde, welche sich explizit um Fragen der Unsicherheiten und Neugier als Angehörige von trans* und abinär/nicht-binären Personen drehte. Technikinteressierte hatten die Möglichkeit in geschütztem Rahmen eine Einführung in die Tontechnik zu besuchen.

Sowohl Teilnehmende als auch Referierende waren mit dem angebotenen Programm äußerst zufrieden und erkundigten sich nach einer Folge-Veranstaltung im kommenden Jahr. Tatsächlich wollen wir versuchen 2019 wieder eine Trans*-Tagung auf die Beine zu stellen, allerdings diesmal an einem anderen Ort in Niedersachsen.

Das Konzept der Trans*-Tagung wollen wir als lokale Empowerment-Veranstaltung weitertragen und mit der Fortführung an einem anderen Ort Niedersachsens zudem weitere Teile Niedersachsens stärken und empowern.

Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement, ohne welches die Veranstaltung so nicht möglich gewesen wäre: Vielen Dank!