Nachbericht vom LiN Workshop am 10. Januar im Onkel Emma Braunschweig

Zum inzwi­schen drit­ten Mal tra­fen sich enga­gier­te und inter­es­sier­te Frauen um LiN mit­zu­ge­stal­ten. Zwischen Kaffee, Tee, Keksen und Mandarinen wur­de geplant, gere­det, dis­ku­tiert, gelacht, ken­nen­ge­lernt, wie­der­ge­trof­fen, aber vor­al­lem ein pro­duk­ti­ver und tol­ler Tag in Braunschweig ver­bracht.

Die zar­te Pflanze LiN — lang­sam scheint sie zu wach­sen, getra­gen von allen Frauen, die sich ein­brin­gen, ein­ge­bracht haben, oder noch ein­brin­gen wol­len. So wird es bald Postkarten, Flyer und sogar LiN-Banner für die grö­ße­ren Aktionen geben, an deren Gestaltung schon flei­ßig gear­bei­tet wird. Wir dür­fen also gespannt sein, was wir — und hof­fent­lich eine Vielzahl von Frauen, die bis­her noch nicht von LiN hör­ten, bald in den Händen hal­ten wer­den.

Auch vor Facebook möch­te LiN sich nicht ver­schlie­ßen und wird in Kürze ihren eige­nen Auftritt dort bekom­men. Den Link dazu wer­det ihr natür­lich hier auf der Homepage fin­den.

In naher Zukunft wer­det ihr Kontaktdaten zu unse­ren Fachfrauen auf der Homepage sehen. Die Fachfrauen haben jeweils Spezialgebiete, auf denen sie sich beson­ders gut aus­ken­nen und ihr Wissen und Können mit euch tei­len möch­ten und ger­ne wei­ter­ge­ben.

Für 2016 ist ein gro­ßes Sommertreffen geplant. Ein gan­zes Wochenende Kultur, Programm, Informationen, Spaß und les­bi­sches Leben gemein­sam an einem Ort. Dem Jahr 2016 kann also schon jetzt ent­ge­gen­ge­fie­bert wer­den, denn zusätz­lich zu dem gro­ßen Sommertreffen wird auch ein Fachtag zum Thema sexua­li­sier­te Gewalt vor­be­rei­tet.

Schon die­ses Jahr 2015 wird es aller­dings einen Fachtag zum Thema Regenbogenfamilien geben, auf dem es end­lich die Möglichkeit gibt, sich Durchblick, Überblick, Sachkenntnis und Wissen über ein Thema zu ver­schaf­fen, das für ein­zel­ne Frauen oder Frauenpaare, die eine Familie pla­nen oft ein undurch­schau­ba­rer Wust aus Paragraphen, unse­riö­sen Informationen und Ratlosigkeit ist.

Das Netzwerk LiN hält die Füße nicht still, schließ­lich ist seit dem ers­ten Vernetzungstreffen klar: LiN ver­steht sich nicht als rei­nes Fördernetzwerk, son­dern will poli­tisch aktiv sein und mög­lichst vie­len Frauen eine Plattform geben, sich zu ver­wirk­li­chen und sich für die eige­nen (les­bi­schen) Belange ein­zu­set­zen.

Solltest du also Lust haben, ein Netzwerk mit­zu­ge­stal­ten, das es in die­ser Form in Niedersachsen noch nie gab und für das die Zeit (über-) reif ist: du bist von Herzen will­kom­men. Du musst kei­ne Fachfrau sein, kei­ne spe­zi­el­len Erfahrungen oder beson­de­re Kompetenzen mit­brin­gen: das Interesse, für die eige­ne Bedeutung in der Gesellschaft ein­zu­ste­hen, reicht schon aus, um Teil einer net­ten, respekt­vol­len und bun­ten Arbeitsgruppe in Aufbruchstimmung zu wer­den. Nimm Kontakt zu LiN auf, oder komm auf eines der drei Treffen, die es die­ses Jahr noch geben wird und über deren Termine du ent­we­der hier auf der Seite, oder beque­mer über den Newsletter erfährst.