Goldmarie 2017 - die Preistragenden wurden in Oldenburg ausgezeichnet

Goldmarie 2017 — die Preistragenden wurden in Oldenburg ausgezeichnet

Die Goldmarie — der quee­re Preis für Fleiß ist die seit 2014 vom QNN ver­lie­he­ne Auszeichnung des Ehrenamts mit LSBTI*-Schwerpunkten. In die­sem Jahr wur­de die Preisverleihung vom CSD Nordwest e.V. in Oldenburg aus­ge­rich­tet und fand am 24. Oktober in der fei­er­li­chen Atmosphäre des Alten Landtags statt. Unter Anwesenheit von Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und den QNN-Geschäftsführenden Thomas Wilde und Friederike Wenner wur­den in die­sem Jahr aus­ge­zeich­net:

  • Susanne Ratzer
    Engagement von/für die geschlecht­li­che Vielfalt (trans* und inter) — für zahl­rei­che Engagements und Aktivitäten über Jahrzehnte und als per­sön­li­ches Vorbild für jün­ge­re Generationen.
  • Andreas Küster
    Engagement von/für schwu­le Männer — für die Aktivitäten und Führung der Gruppe Queerbeet — LesBiSchwuler Treff Hildesheim.
  • Manuela Beeck und Kerstin Runde
    Engagement von/für frauen*liebende Frauen* — für den bei­spiel­haf­ten Aufbau des Netzwerks, der Gruppe und des Informationsangebots, die in die Vereinsgründung von LiOS — Lesbisch in Osnabrück e.V. mün­de­te

Kleiner Pressespiegel: