Ziele der Kampagne

Ziele der Kampagne

Ziele der Kampagne

Die LSBTI*-Sichtbarkeit erhöhen.

Selbstverständlichkeit beginnt im Alltag. Indem wir die Initiativen und Aktivitäten der Community zei­gen, zei­gen sich die quee­ren Menschen in der direk­ten Nachbarschaft.

Im Handeln des Landes und der Kommunen sind nach der Kampagne die Themen und Bedarfe der Menschen aus dem LSBTI*-Spektrum bekannt und wer­den von den Verantwortlichen berück­sich­tigt.

Verbindung und Solidarität zwischen LSBTI* stärken.

Es sind „die Anderen“, die „uns“ zu einer gemein­sa­men Gruppe LSBTI* erklä­ren. Das QNN wird den Dialog zwi­schen den Menschen in der quee­ren Community för­dern, denn es ist nicht selbst­ver­ständ­lich, dass sie sich gegen­sei­tig wahr­neh­men.

So wer­den Synergien geschaf­fen, um gemein­sa­me Interessen zusam­men zu ver­fol­gen.

Wichtigste Nachholbedarfe ausgleichen.

Die dring­li­che Situation für trans*- und inter­ge­schlecht­li­che Menschen wird aktiv bear­bei­tet. Dazu muss Niedersachsen die erwar­te­ten Verbesserungen in der Gesetzgebung auf Bundesebene zügig ins Landesrecht über­neh­men.

Für inter­ge­schlecht­li­che Kinder soll sicher­ge­stellt wer­den, dass kei­ne geschlechts­zu­wei­sen­den Operationen durch­ge­führt wer­den.

Die les­bi­schen Belange wer­den in der Frauenpolitik auf der kom­mu­na­len und der Landesebene ver­an­kert.

Im länd­li­chen Raum sind LSBTI*-Angebote aus­ge­baut, erreich- und sicht­bar sowie nach­hal­tig finan­zi­ell abge­si­chert.