Antragsfristen und Laufzeiten

Antragsfristen und Laufzeiten

Antragsfristen und Laufzeiten

Anträge auf Förderung aus Landesmitteln im Rahmen der LSBTI*-Förderrichtlinie an das Förderjahr 2018 können ganzjährig an das QNN gestellt werden.

  • Anträge bis 5.000 Euro Fördersumme werden in der Regel entschieden bis zum Ende des Monats, der auf den Antragseingang folgt. Voraussetzung hierfür ist die Klärung aller Rückfragen zu Vollständigkeit und Nachvollziehbarkeit der Antragsunterlagen bis zum 10. des Monats.
  • Anträge über 5.000 Euro Fördersumme an das Förderjahr 2018 werden in der Regel bis zur Monatsmitte des übernächsten Monats nach Antragseingang auf der monatlichen Sitzung des geschäftsführenden Vorstands entschieden. Hier muss die formale Vorprüfung inkl. aller ggf. entstehenden Rückfragen bis zum 1o. des auf den Antragseingang folgenden Monats abgeschlossen sein.
  • Typische Zeitschiene:
    • Antragseingang bis zum Monatsende, z.B. September
    • formale Vorprüfung inkl. ggf. anfallender Rückfragen zu Vollständigkeit und nachvollziehbarer Darstellung des Projekts bis zum 10. des nächsten Monats (z.B. Oktober) abgeschlossen?
      • Projekte bis 5.000 Euro Fördersumme sind bis zum Monatsende entschieden, z.B. Ende Oktober
      • Projekte über 5.000 Euro Fördersumme sind bis zur Monatsmitte des 2. Monats entschieden z.B. Mitte November
    • Der Versand von Kooperationsvertrag (=Förderzusage) erfolgt üblicherweise in den nächsten Werktagen nach der Entscheidung, die maximale Bearbeitungszeit im QNN liegt je nach Antragsaufkommen bei etwa einer Woche.
    • Start der Ausgaben i.d.R. frühestens Tag der Antragstellung
    • Ende der Ausgaben i.d.R. 31.12.2018

Anträge für Großprojekte an das Förderjahr 2019

Der Gesamtvorstand wird im Rahmen seiner Vorstandssitzung am 17. November 2018 über den vorläufigen Förder- und Haushaltsplan 2019 entscheiden. Auch werden alle fristgerecht eingegangen Anträge über sogenannte „Großprojekte“ hier entscheiden, vorbehaltlich des Parlamentsbeschlusses über den Landeshaushalt 2019.

Hierunter fallen:

  • Alle Anträge über 20.000 € beantragter Fördersumme.
  • Alle Anträge von Projekten, in denen die sozialversicherungspflichtige Anstellung einer oder mehrerer Personen vorgesehen ist.
  • Alle Anträge von Projekten, in denen die Vergabe von Arbeitsleistungen in Form von Honorar-, Dienstleistungs- oder Werkverträgen an Einzelpersonen oder Firmen ab einer Gesamtsumme von 10.000 € vorgesehen sind.

Die Fristen zur Antragstellung sind:

  1. Für Anträge an das Förderjahr 2019 sind die vollständigen Unterlagen (Antragsformular, Projektbeschreibung mit Zeitplan, ggf. Entwurf der mit dem Projekt verbundenen Stellenausschreibung, Finanzplan)
                 bis zum 30.  September 2018
    einzureichen.
  2. Für Anträge jener queeren Träger*, die bereits in 2017 oder 2018 für ein oder mehrere Projekte in dieser Größenordnung erfolgreich Anträge ans QNN gestellt haben, können abweichend davon noch vollständige Antragsunterlagen noch
    bis zum 31. Oktober 2018
    eingereicht werden. Voraussetzung hierfür ist die Teilnahme an einer Antragsberatung mit den QNN-Geschäftsführenden zwischen dem 25.09. und 24.10.2018. Termine hierfür vergibt die QNN-Geschäftsstelle ab dem 05.09.2018 unter Tel. 0511-54 61 80 05 (Sprechzeiten) oder per Mail unter info [at] q-nn [punkt] de

Frühester Projektbeginn (=Beginn der Ausgaben) ist der 01.01.2019, falls das Land Niedersachsen für das Projekt eine Ausnahme vom Verbot des vorgezogenen Maßnahmebeginns erteilt. Diese Ausnahme einholen kann im Rahmen der geltenden Förderrichtlinie ausschließlich das QNN, nicht die Träger*institution. Mit einer verbindlichen Förderzusage durch das QNN vorbehaltlich des o.g. Ausnahme zum Maßnahmenbeginn und die Zusendung des entsprechenden Kooperationsvertrags ist  im Lauf des Monats Dezember zu rechnen.

Weitere Anträge zur Vorlage an den Vorstand für die Sitzung im Mai 2019

Der Gesamtvorstand wird im Rahmen seiner Vorstandssitzung im Mai 2019 die Fortschreibung des Förder- und Haushaltsplans 2019 beraten und dabei über ggf. noch freie Mittel in der Förderung von Großprojekten (s.o.) entscheiden. Frühester Beginn der Ausgaben ist in der Regel der 01. Juni 2019. Bis dahin ist mit einer verbindlichen Förderzusage des QNN in Form des zugesandten Kooperationsvertrags zu rechnen.

  1. Für Anträge sind die vollständigen Unterlagen (Antragsformular, Projektbeschreibung mit Zeitplan, ggf. Entwurf der mit dem Projekt verbundenen Stellenausschreibung, Finanzplan)
                 bis zum 04. März 2019
    einzureichen.
  2. Für Anträge jener Träger*, die bereits ab 2017 für ein oder mehrere Projekte in dieser Größenordnung erfolgreich Anträge ans QNN gestellt haben, können vollständige Antragsunterlagen abweichend davon noch
    bis zum 31. März 2019
    eingereicht werden.